Die Koordinierungsstelle Alleinerziehende in Neukölln wirkt aktiv auf die bedarfsgerechte (Weiter-)Entwicklung der Infrastruktur und der “Dienstleistungskette” für Alleinerziehende hin.

Im Netzwerk Alleinerziehende in Neukölln sind Akteur*innen aus Verwaltung (BzBGM, Frauen-und Gleichstellung, Jugend und Familie, Gesundheit, Wirtschaftsförderung, Soziales und Wohnen), Arbeitsmarktinstitutionen (Jobcenter BCA, ggf. Arbeitgeberservice, Arbeitsagentur, Unternehmenszusammenschlüsse, einzelne Unternehmen) und Trägern, Frauen- und Familienpolitische Akteur*innen aktiv.

Das wichtigste Anliegen des Netzwerks ist es, die Infrastruktur für Alleinerziehende in Neukölln zu verbessern. Das heißt, bestehende Angebote für Alleinerziehende im Bezirk sichtbar zu machen, zu verknüpfen und niedrigschwellig zugängig zu machen sowie gezielt Lücken für bedarfsgerechte Angebote zu schließen.

Das Netzwerk bearbeitet außerdem verschiedene Fokusthemen, die vom Steuerungskreis sowie der Koordinierungsstelle des Netzwerks beraten und begleitet werden: (flexible) Kinderbetreuung, Wohnen, Gesundheit, Finanzierung des Alltags, Sensibilisierung und Öffentlichkeitsarbeit, Kinderarmutsrisiko, Förderung der Erwerbstätigkeit und Unterstützung bei der beruflichen Neuorientierung.

Je besser das Netzwerk weiß, was benötigt und gewünscht wird, desto gezielter kann es die Infrastruktur für Alleinerziehende im Bezirk verbessern. Dafür findet ein enger Austausch mit der Anlauf- und Beratungsstelle für Alleinerziehende statt.

Kontakt Koordinierungsstelle Alleinerziehende in Neukölln:

Margaretha Müller

Briesestr. 15, 12053 Berlin, nähe U7 Karl-Marx-Straße

Telefon: 030-477 532 655

Mobil: 0151-148 66 423

Mail: mueller.m@skf-berlin.de

Oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular!